Einrichtung

Einrichtung

Einrichtungsart

Die Rappelkiste ist eine Kinderbetreuungseinrichtung in Form einer Elterninitiative. Sie wurde 1997 aus einem Betreuungsnotstand heraus von engagierten Eltern ins Leben gerufen. Das Modellprojekt „Netz für Kinder“ der bayerischen Staatsregierung bietet hierfür den Rahmen. Nach dem Motto „Eltern und Erzieher/innen Hand in Hand“ werden die Kinder vom zweiten bis zum achten Lebensjahr in familienähnlicher Gemeinschaft betreut.

Räumlichkeiten

Es gibt insgesamt 5 Aktionsräume, in denen die Kinder unterschiedliche Lern- und Spielmöglichkeiten vorfinden:

1.
das Kletterzimmer

Das Kletterzimmer, das Herz der Einrichtung, bietet viel Raum für Bewegung und zum Kräfte messen und gibt die Möglichkeit zu lärmen. Mittags wird das Kletterzimmer zum Schlafzimmer für die Kleinen umgestaltet.

Kletterzimmer
2.
das Bastelzimmer

Im Bastelzimmer können die Kinder malen, basteln und in der Werkecke werken.

Bastelzimmer
3.
das Spielzimmer

Im Spielzimmer wählen sie aus einem Regal mit vielen Spielsachen (z.B. Lego, Autos etc.) zwei bis drei Spielmöglichkeiten aus, die an diesem Tag zur Verfügung stehen. Hier findet auch der Morgenkreis statt. Außerdem gibt es ein gemütliches Sofa, auf dem gerne vorgelesen wird.

Spielzimmer
4.
das Themenzimmer

Das Themenzimmer ist ein Aktionsraum für aktuelle Themen der Kinder.

Themenzimmer
5.
die Kinderküche

In der Kinderküche können kleine Mahlzeiten unter Anleitung zubereitet und Kenntnisse über saisonale und gesunde Ernährung vermittelt werden.

Kinderküche

Zusätzlichen Raum zum Spielen und für Aktivitäten geben der lange „bespielbare“ Flur und das Esszimmer, welches auch für Gesellschaftsspiele und geleitete Gruppenaktivitäten genutzt wird.

Aussenanlage

Die Rappelkiste hat einen Garten mit einem von den Familien gestalteten Zaun. Zusätzlich gibt es eine große unbegrenzte Freifläche direkt am Wald, auf der sich auch der Spielplatz des Kinderheims „Schöne Aussicht“ befindet, den wir gemeinsam nutzen.

Aussenanlage

Waldhaus

Die Rappelkiste besitzt zusätzlich ein 25qm großes Waldhaus auf einem privaten Grundstück am Rande des Keferwaldes. Dies wird für die Waldtage, die Waldwoche und verschiedene Aktivitäten regelmäßig genutzt.